Kopf des Monats - Juli 2020

"Mein Weg in die dgh begann während meines Masterstudiums. Die damalige Vorsitzende des Jungen Forums Insa Deeken ermunterte mich, doch die Ergebnisse meines jüngsten Praktikumsprojektes auf dem Kolloquium 2010 vorzustellen. Durch den Austausch mit Studierenden und Mitarbeitenden unterschiedlicher Hochschulen oder Praxisfelder hatte ich Feuer gefangen und war von da an im Jungen Forum aktiv: Als Teilnehmerin, als Organisatorin und Delegierte im Beirat für Internationale Fragen. Hier zeigte sich also typisch dgh: Wissenschaft trifft Praxis – und trifft Nachwuchskräfte! Sowohl im Jungen Forum als auch in den übrigen Strukturen der dgh fand ich alle meine Studieninhalte wieder – wo, wenn nicht hier, sollte ich also anfangen mich zu vernetzen und außerhalb der Uni fachlich aktiv zu werden?

Als ich mein Studium beendet und eine Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof.‘in Dr. Uta Meier-Gräwe an der Uni Gießen angetreten hatte, erhielt ich 2013 die Anfrage, ob ich nicht einen der stellvertretenden Vorstandsposten in der dgh übernehmen wolle. Nach kurzem Überlegen sagte ich zu, wurde gewählt und lernte in den kommenden vier Jahren die dgh von einer weiteren, ganz anderen Seite kennen. Im "Hintergrund" bekommt man vieles mit, zum einen durchaus Arbeit für den Verband, zum anderen aber auch die Arbeit des Verbandes: Publikationen, politische Arbeit, Fachtagungen, Initiativen rund um Hauswirtschaft und Haushaltswissenschaften – ich war immer wieder aufs Neue beeindruckt, was alles läuft in dieser (von ihrer Mitgliederanzahl her gar nicht mal so großen) Fachgesellschaft und bin es nach wie vor!

Das motiviert mich, die dgh auch weiterhin zu unterstützen, mich aktiv einzubringen und im Gegenzug von einem wertvollen Netzwerk zu profitieren."

Dr. Mareike Bröcheler
Junges Forum der dgh