Pressemitteilungen


Wenn Sie regelmäßig unsere Presseinformationen erhalten möchten, senden Sie bitte eine E-Mail an die Pressestelle (Betreff: Aufnahme in den Presseverteiler). Selbstverständlich steht Ihnen unsere Pressestelle auch für alle weiteren Anfragen jederzeit gerne zur Verfügung.

Ältere Pressemitteilungen finden Sie im Archiv!

Zur aktuellen Bedeutung von Hauswirtschaft und Haushaltswissenschaft - Ministerin Otte-Kinast übernimmt Schirmfrauschaft der dgh-Jahrestagung

Pressemitteilung

Rheine, 10. Mai 2021 – Vom 22. bis 24. September 2021 findet in Hannover die diesjährige Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hauswirtschaft e. V. (dgh) statt. Die niedersächsische Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Barbara Otte-Kinast übernimmt die Schirmfrauschaft der Tagung, die unter dem Motto "Leben 2050. Haushaltswissenschaftliche Perspektiven" steht

Leben 2050. Hauswirtschaftliche Persepktiven - Programm der dgh-Jahrestagung 2021 jetzt online

Pressemitteilung

Rheine, 30. April 2021 – Wohin entwickeln sich Hauswirtschaft und die Wissenschaft vom Haushalt(en)? Wohin sollen sie sich entwickeln? Wo liegen die Herausforderungen? Diese und weitere Fragen stehen im Fokus der diesjährigen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hauswirtschaft e. V. (dgh), die vom 22. bis 24. September 2021 in Hannover stattfindet. Die Schirmfrauschaft der Tagung übernimmt die niedersächsische Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Barbara Otte-Kinast.

Welthauswirtschaftstag 2022: "Mit Resilienzen durch Krisen: Was Familien und Haushalte stark macht!"

Pressemitteilung

Rheine / Helmstedt, 20. April 2021 – Der Welthauswirtschaftstag, eine Initiative der International Federation for Home Economics (IFHE), steht 2022 unter dem Motto "Mit Resilienz durch Krisen: Was Familien und Haushalte stark macht!" Damit wird auf die Bedeutung von Haushalten und Familien für jeden einzelnen, aber auch für die Gesellschaft insgesamt aufmerksam gemacht.

Jetzt zur Online-Befraung anmelden! Start der zweiten Erhebung: "Die hauswirtschaftliche Arbeitswelt in der Pandemie"

Pressemitteilung

Triesdorf / Rheine, 24. Februar 2021 – Welche Auswirkungen haben die Corona-Pandemie und der neuerliche Lockdown auf die hauswirtschaftliche Arbeitswelt? Was hat sich im Vergleich zum ersten Lockdown im Frühjahr 2020 verändert? Mit diesen Fragestellungen beschäftigt sich eine vom bayerischen Kompetenzzentrum Hauswirtschaft (KoHW) durchgeführte Befragung hauswirtschaftlicher Fach- und Führungskräfte.

Die fachliche Auswertung der Umfrage übernimmt die Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft e. V. (dgh).

Hauswirtschaft und Wissenschaft: Jahrbuch des 68. Jahrgangs 2020 erschienen

Pressemitteilung

Rheine, 28. Januar 2020 – Seit 26. Januar 2021 steht das Jahrbuch des 68. Jahrgangs 2020 des Online-Journals "Hauswirtschaft und Wissenschaft" (ISSN 2626-0913) unentgeltlich zum Download zur Verfügung. Das vorliegende Jahrbuch dokumentiert in Form eines Sammelbands auf 238 Seiten insgesamt 18 Originalarbeiten, Kurzbeiträge und Arbeitspapiere in jeweils chronologischer Reihenfolge, die im Jahr 2020 auf haushalt-wissenschaft.de publiziert worden sind.

dgh übernimmt Herausgeberschaft für "Leitlinie Feste sicher feiern"

Pressemitteilung

Rheine, 19. Januar 2021 – Zu Beginn des Jahres 2021 hat die dgh die Herausgeberschaft der "Leitlinie Feste sicher feiern" übernommen, die bisher das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) herausgegeben hat. Als Kooperationspartner war die Bundesarbeitsgemeinschaft Hauswirtschaft (BAG-HW), Beirat der dgh, mit ihrem Praxiswissen bereits an der Erstellung der Leitlinie im Jahr 2017 beteiligt.

Öffentlichen Verkehr attraktiver machen! Verbändebündnis fordert Konzertierte Aktion

Pressemitteilung

Rheine, 7. Dezember 2020 – Die Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft e. V. (dgh) hat im Verbändebündnis des Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) gemeinsam mit 12 Verbraucherzentralen, Mitgliedsorganisationen und Fördermitgliedern ein Jahr lang Forderungen entwickelt, wie der Öffentliche Verkehr für Verbraucherinnen und Verbraucher attraktiver werden kann.