Neue dgh-Veröffentlichung: Referenzrahmen "Modulare (Teil)Qualifizierung für haushaltsnahe Dienstleistungen und Hauswirtschaft" – ab sofort zum Download –

Rheine / Fulda, 30. Oktober 2020 – Gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum "Professionalisierung und Qualitätssicherung haushaltsnaher Dienstleistungen" (PQHD) an der Hochschule Fulda veröffentlicht die Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft e. V. (dgh) einen Referenzrahmen, der erstmals eine standardisierte Strukturvorlage für modulare Angebote des Ausbildungsberufes Hauswirtschaft bietet. Zudem beinhaltet der Referenzrahmen Qualifizierungsangebote für die Einsatzbereiche haushaltsnaher Dienstleistungen.

Das Dokument, das gestern im Rahmen einer Online-Tagung mit rund 120 Teilnehmenden des Kompetenzzentrums PQHD offiziell vorgestellt worden ist, steht ab sofort auf den Webseiten des Kompetenzzentrums sowie der dgh zum Download bereit.
Entwickelt wurde der Referenzrahmen von einer im Frühjahr 2020 vom Kompetenzzentrum unter Leitung von Prof. Christine Küster eigens hierfür einberufenen Arbeitsgruppe, an der seitens der dgh auch die Autorinnen des dgh-Rahmen-Curriculums (2015) Dr. Inge Maier-Ruppert und Martina Feulner teilgenommen haben. Die Leitung und Koordination der Arbeitsgruppe hatte Dr. Mareike Bröcheler, Referentin beim Diakonischen Werk Württemberg, und ebenfalls dgh-Mitglied, inne.

Der Referenzrahmen "Modulare (Teil)Qualifizierung für haushaltsnahe Dienstleistungen und Hauswirtschaft" erscheint zu einem zukunftsweisenden Zeitpunkt:

  • Die Leistungen hauswirtschaftlicher Fachkräfte sind im Jahr 2020, dem Jahr der Corona-Pandemie, mehr denn je sichtbar geworden – sie sind als systemrelevant anerkannt.
  • Nach mehr als zwanzig Jahren ist die Ausbildungsordnung für den Beruf Hauswirtschafter/in im Jahr 2020 novelliert worden und in Kraft getreten.

Bereits vor fünf Jahren war mit dem dgh-Rahmen-Curriculum erstmals ein detailliert beschriebenes Rahmenkonzept für Qualifizierungen in diesem Bereich vorgelegt worden – eingebettet in den Kontext der Entwicklungen am Markt haushaltsnaher Dienstleistungen. Auf Basis von Expertisen und fachlichen Diskussionen ist dieses Rahmenkonzept zu dem jetzt vorliegenden Referenzrahmen weiterentwickelt worden. Mit der Ausrichtung auf das Instrument der Teilqualifizierung eröffnet er neue arbeitsmarkt- und berufsbildungspolitische Chancen – für Bildungsträger, Dienstleistungsunternehmen und potenzielle Qualifizierungsteilnehmende. Aus einer anfänglichen Motivation heraus, ein Qualifizierungsinstrument für den Sektor haushaltsnaher Dienstleistungen zu gewinnen – in dem Dienstleistungsunternehmen händeringend nach Personal und Möglichkeiten zur Qualifizierung von an- und ungelernten Mitarbeitenden suchen - hat sich mit der Teilqualifizierung jetzt ein Ansatz zur modularen Ausbildung für den gesamten Ausbildungsberuf Hauswirtschaft entwickelt.

Download über die dgh-Webseite: www.dghev.de/die-dgh/news oder hier unter Zugeordnete Dateien


Kontakt dgh:
Geschäftsstelle der Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft e. V. (dgh)
Hafenstraße 9
48432 Rheine
Tel.: +49 5971 8007398
Fax: +49 5971 8007409
E-Mail: dgh(at)dghev.de
Internet: www.dghev.de