Leben 2050. Haushaltswissenschaftliche Perspektiven


Schirmfrau: Ministerin Barbara Otte-Kinast, Niedersächsische Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Wohin entwickeln sich Hauswirtschaft und die Wissenschaft vom Haushalt(en)? Wohin sollen sie sich entwickeln? Wo liegen die Herausforderungen?

Die Jubiläumstagung der Deutschen Gesellschaft für Hauswirtschaft e. V. spannte den Bogen bis in die Mitte des Jahrhunderts. Die Themen waren so vielfältig wie die dgh: Wie viel Geld brauchen Menschen für ein würdiges Leben, welche technische Unterstützung, welche Dienstleistungen sind zukunftsfähig, welche Qualifikation ist nötig, wie nachhaltig kann und soll das tagtägliche Handeln in privaten Haushalten und sozialen Einrichtungen sein?

Wissenschaft und Praxis sitzen an einem Tisch. Wesentlich ist das gemeinsame multiprofessionelle Zusammentragen von wissenschaftlichen Erkenntnissen, Fachwissen und Erfahrungen. Wir identifizieren die aktuelle Situation, grundsätzliche Herausforderungen und Forderungen für die Zukunft.
Gemeinsam diskutieren wir, wie unser Leben und Versorgen zum Wohl aller Menschen gestaltet sein muss und welche Rahmenbedingungen es braucht: Wir entwickeln miteinander haushaltswissenschaftliche Perspektiven!

Als Staatssekretär des Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz übernahm Herr Prof. Dr. Theuvsen sehr gerne den Eingangsdialogs zum Thema "Leben 2021. Zur aktuellen Bedeutung von Hauswirtschaft und Haushaltswissenschaft im Jahr 2021!" für Frau Ministerin Otte-Kinast, die leider durch einen unaufschiebbaren Termin verhindert war. Herr Prof. Dr. Theuvsen freute sich auf den Austausch mit Ihnen zu diesem hochkomplexen und gesellschaftsrelevanten Themenfeld.

Mittwoch, 22. September bis Freitag, 24. September 2021

Programm


Themen-Touren
Verschiedene Orte luden Sie ein, Hannover auf unterschiedliche Weise zu erkunden. Mehr zu den Zielen unserer Themen-Touren erfahren Sie hier: Link Themen-Touren


Vorträge
Es erwartete Sie ein Blick auf die aktuelle Situation und ein Rückblick auf die Entwicklung der Hauswirtschaft:

Leben 2021. Zur aktuellen Bedeutung von Hauswirtschaft und Haushaltswissenschaft im Jahr 2021
Staatssekretär Prof. Dr. Ludwig Theuvsen im Gespräch mit Prof. Dr. Angelika Sennlaub

"Elektrizität in jedem Gerät" - Zur Geschichte von Energiekonsum und Arbeit im Haushalt
Dr.in Sophie Gerber, Kuratorin, Technisches Museum Wien
Abstract:

Die Geschichte der Elektrifizierung und Technisierung der Haushalte u.a. in (West-)Deutschland ging stets einher mit dem Versprechen der leichteren und schnelleren Erledigung der Hausarbeit. "Weniger Arbeit – mehr Freude und Freizeit", so versprach es z.B. ein Prospekt für Elektroherde 1955. Der Vortrag nimmt unter die Lupe, mit welchen Mitteln sich Politik und Unternehmen besonders ab den 1950er Jahren um den rationalen, vollelektrifizierten Haushalt bemühten und zeigt auf, wie sich die Ausstattung der westdeutschen Küchen in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts veränderte. Wie wirkten sich diese Neuerungen schließlich auf die Nutzerinnen und Nutzer des wachsenden Maschinenparks und die häusliche Arbeit aus? Konnten die elektrischen "Helferlein" für Entlastung sorgen?
Mit einer historischen Skizze des elektrischen Haushalts wird eine Anregung für Perspektiven auf aktuelle Neuerungen unter dem Eindruck von Digitalisierung und internet of things sowie der gesellschaftlichen Herausforderungen endender Ressourcen gegeben werden.


Workshops
In den Workshops wurden bevorstehende Aufgaben diskutiert und gemeinsam Ausblicke erarbeitet. Weitere Informationen zu den Workshopinhalten erhalten Sie durch Anklicken des Titels.
Übersicht aller Workshops hier

TEIL I
Workshop 1:
Age-friendly Homes and Communities – Contribution of Personal and Household Services

Workshop 2:
Budgetberatung für Familien: Was brauchen und was kosten Kinder?

Workshop 3:
Tech-Talk Hauswirtschaft 2050: Innovation, Automatisierung und Digitalisierung

Workshop 4:
Der Alltag von morgen beginnt heute! – Reflexionen und Perspektiven für professionelles Hauswirtschaftliches Handeln in der Zukunft

Workshop 5: Leben 2050:
Einfluss gesellschaftlicher Transformationen auf Privathaushalte –
Wissenschaftlicher Diskurs und Forschungsperspektiven

Zum Workshop 5 ist ein Call for Paper veröffentlicht.

TEIL II
Workshop 6:
"Gutes Leben und Wohnen für jedes Alter" – mit Unterstützung durch
"Geprüfte Fachhauswirtschafter/innen
"

Workshop 7:
Durch Teilqualifizierung Fachkräfte gewinnen - Rückblick, Einblick, Ausblick

Workshop 8:
Nachhaltigkeit: Haushaltswissenschaft 2050!

Workshop 9:
Wohnen: Die vergessene Größe in der Alltagsgestaltung


Podiumsdiskussion
Workshopvertreterinnen und -vertreter diskutierten das Leben 2050 – Herausforderungen, Wünsche und Chancen


Rahmenprogramm
Außerdem erwartete Sie im Rahmen der Tagung:
Postersession "Leben 2050" des Jungen Forums (Download "Call for Papers" hier)
Festliche Abendveranstaltung mit Verleihung des dgh-Nachwuchspreises 2021 im Brauhaus Ernst August, Schmiedestraße 13, 30159 Hannover-Altstadt, www.brauhaus.net
Mitgliederversammlung
der dgh

Unser Tagungsflyer 2021


ALLE INFORMATIONEN UND DEN GESAMTEN TAGUNGSABLAUF FINDEN SIE AUCH IN UNSEREM TAGUNGSFLYER: dgh-Jahrestagung 2021

Allgemeine Informationen


Veranstaltungsort
Werkhof Hannover-Nordstadt
Schaufelder Str. 11
30167 Hannover
Telefon 0511 35 35 65 00
Informationen zur Anreise : Anfahrt/Lageplan

Teilnahmegebühren
Come together: 30,- € exkl. Getränke
Tagungsbeitrag dgh-Mitglieder: 190,- €
Tagungsbeitrag Vollzahler/Gäste: 270,- €
Tagungsbeitrag Studierende/Auszubildende: 50,- €
Abendveranstaltung: 45,- € exkl. Getränke

Anmeldung
Bitte beachten: Die maximale Anzahl an Teilnehmenden ist erreicht, die Anmeldung ist nun geschlossen.

Corona-News
Die Tagung wird entsprechend der aktuell geltenden Coronaschutzverordnung durchgeführt. Alle Teilnehmenden müssen entweder eine vollständige COVID-Impfung, eine Corona-Genesung oder ein aktuelles negatives Testergebnis nachweisen können (3G-Regel).
Bitte um Beachtung: Die Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,50 m wird in den Tagungsräumen nicht immer möglich sein.
Das vom Gesundheitsamt Region Hannover genehmigte Hygienekonzept zur Duchführung der Jahrestagung 2021 (erarbeitet von Martina Schäfer) finden Sie hier!
Informationen zu den Corona-Maßnahmen und Auswirkungen im Werkhof finden Sie hier!

Abmeldung
Eine kostenneutrale Stornierung der Tagungsteilnahme ist bis zum 10. August 2021 möglich.
Nach Ablauf der Stornofrist gelten folgende Stornobedingungen – auch für Studierende/Auszubildende:
50 % des Tagungsbeitrages ab dem 11. August 2021
75 % des Tagungsbeitrages ab dem 1. September 2021
100 % des Tagungsbeitrages ab dem 15. September 2021