Spendenaktion - Mut machen mit Moneten


Hauswirtschaft Deutschland unterstützt Hauswirtschaft Tansania

Seit mehr als 20 Jahren pflegt der Beirat für Internationale Fragen der Deutschen Gesellschaft für Hauswirtschaft: Deutsche Sektion der International Federation for Home Economics eine Partnerschaft mit der Tansanischen Gesellschaft für Hauswirtschaft (TAHEA - Tanzania Home Economics Association) in der Region Mwanza am Viktoriasee.

Der Beirat unterstützt den Waisenfond (Orphan Fund) der TAHEA. Die Spenden deutscher Kolleginnen und Kollegen aus der Hauswirtschaft in Höhe von knapp 20.000 € ermöglichten seit 1997 fast 300 Jugendlichen, überwiegend Aidswaisen, den Besuch einer weiterführenden Schule.

Wir können Ihnen versichern, dass die eingegangenen Spenden zu 100 Prozent bei den betroffenen Kindern und Jugendlichen ankommen. Von TAHEA Mwanza erhalten wir jährlich eine genaue Auflistung der unterstützten Schülerinnen und Schüler, die nur aufgrund der Spenden aus Deutschland eine Chance auf Schulbildung und Berufsausbildung haben.

Neue Bankverbindung für Spenden an den Orphan Fund

Ab Januar 2019 ändert sich die Bankverbindung für Spenden an den Orpan Fund. Spenden werden zukünftig über das Konto der Deutschen Gesellschaft für Hauswirtschaft e. V. an den Waisenfond der TAHEA überwiesen. Daher bitten wir Sie, für Spenden nur noch folgende Bankverbindung zu verwenden:

Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft e. V.
Deutsche Bank Meckenheim
IBAN DE82 3807 0024 0000 8088 08
BIC DEUTDEDB380
Verwendungszweck: Orphan Fund TAHEA; Postanschrift der Spenderin/des Spenders

Bitte teilen Sie uns bei der Überweisung unter dem Verwendungszweck Ihre Postanschrift mit, damit wir Ihnen eine Spendenquittung zukommen lassen können.

Nähere Informationen zur Kooperation mit TAHEA und zum Orphan Fund erhalten Sie bei Dorothea Simpfendörfer unter d.simpfendoerfer(at)t-online.de.

 

 

Aufs Bankkonto statt ins Spendenkörbchen - Jugendlichen in Tansania Schulbesuch ermöglichen


Seit über 20 Jahren unterstützen wir über den Orphan Fund Jugendliche in Tansania. In Kooperation mit der Tanzanian Home Economics Association (TAHEA) erhalten begabte und engagierte Jugendliche die Möglichkeit, eine weiterführende Schule zu besuchen. Seit 1997 konnten somit fast 300 Waisen oder Halbwaisen eine weiterführende Schule besuchen und einen Schulabschluss erwerben, der Zugang zu Ausbildungen schafft.

Spenden von Privatpersonen unterstützen dieses Projekt bereits regelmäßig. Dafür sind wir sehr dankbar. Des Weiteren haben wir in den vergangenen Jahren überwiegend auf hauswirtschaftlichen Tagungen Geld gesammelt. Sie kennen bestimmt das kleine Spendenkörbchen. Da in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nahezu alle Tagungen ausgefallen sind, ist das Spendenkörbchen dementsprechend leer. Unser Ziel ist es aber, auch in Zukunft die Jugendlichen in Tansania über den Orphan Fund zu unterstützen. Unsere Kolleginnen in Tansania hoffen gerade jetzt auf unsere Unterstützung, da auch sie von allen Auswirkungen der Pandemie betroffen sind. Deshalb bitten wir Sie, Ihren Beitrag als Spende für den Orphan Fund auf unser Bankkonto zu überweisen.

Zum Hintergrund: Der Besuch der weiterführenden Schule (secondary school) kostet in Tansania Schulgeld. Viele Jugendliche sind zunehmend an guter Schulbildung interessiert, können jedoch das Schulgeld nicht bezahlen und wenden sich mit der Bitte um finanzielle Unterstützung an TAHEA. Im Anhang finden Sie beispielhaft einen Brief einer Schülerin, die bei der TAHEA um finanzielle Unterstützung bittet.

Nach Rücksprache mit den Schulleitungen der Schulen, die von den Jugendlichen besucht werden, entscheidet ein Gremium des Orphan Fund über die Förderung. Seit Neuestem wenden sich auch Schüler und Schülerinnen an den Orphan Fund mit der Bitte, die Gebühren für die Abschlussprüfung am Ende der secondary school zu bezahlen. Prüfungsgebühren sind teurer als das Schulgeld. Diese Förderung ist wichtig, damit die Jugendlichen einen qualifizierten Schulabschluss haben, der ihnen Zugang zu einer Berufsausbildung oder zum Studium verschafft. Mittlerweile sind ehemalige Alumni des Orphans funds selbst zu Spenderinnen oder Mitarbeitende  der TAHEA geworden. Damit bringen sie ihre Dankbarkeit zum Ausdruck, dass sie die Möglichkeit hatten, dank der Mittel aus dem Orphan Fund eine gute Schulbildung zu erhalten.
Alle SpenderInnen können sicher sein, dass ihre Spenden direkt bei den Jugendlichen ankommen. Die Vorsitzende der TAHEA in Mwanza und des Orphan Funds, Asia Kapande, sowie ihre Stellvertreterin Mary Kabati sind sehr zuverlässige Verwalterinnen der Spendengelder. Mit ihnen arbeiten wir seit Jahren vertrauensvoll zusammen.

Für Spenden per Überweisung:
Konto der Deutschen Gesellschaft für Hauswirtschaft e. V. (dgh)
Deutsche Bank Meckenheim
IBAN DE82 3807 0024 0000 8088 08
BIC DEUTDEDB380
Betreff: Orphan Fund TAHEA


Wir hoffen auf Ihre Unterstützung und grüßen Sie vielmals

Beatrix Flatt
Beirat für Internationale Fragen der dgh / Deutsche Sektion der IFHE International Federation for Home Economics, www.ifhe.org; office(at)ifhe.org Beatrix Flatt, Lenauweg 2, 38350 Helmstedt, beatrix(at)flatt.de

Dorothea Simpfendörfer
Koordinatorin der Kooperation mit der Tanzanian Home Economics Association (TAHEA)
Dorothea Simpfendörfer, Zur Bitzenmatte 3, 79249 Merzhausen, Tel. +49(0)761 59028111;
D.Simpfendoerfer(at)t-online.de

Hier finden Sie die Pressemeldung zum Spendenaufruf. Den Brief einer Schülerin, die bei der TAHEA um finanzielle Unterstützung bittet, finden Sie hier.